.
Nach oben

Landschaftstreffen in Wangen vom 08. bis 10. Februar 2019

  • Schirmherr Ulrich Mauch
  • Schirmherr Ulrich Mauch
    Ulrich Mauch, bis 2018 Bürgermeister der Stadt Wangen, ist Schirmherr unseres Landschaftstreffens.

Liebe Närrinnen und Narren,
liebe Gäste aus Nah und Fern,

sehr herzlich begrüße ich Sie zum großen Narrentreffen der Landschaft Oberschwaben-Allgäu der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte. Es ist für die Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot und die Stadt Wangen eine ebenso große Ehre wie Freude, dass sie 2019 dieses närrische Großereignis ausrichten und mit Ihnen feiern dürfen.

Sehr gerne erinnern wir uns hier in der Stadt an das Treffen der Narren im Jahr 2000, bei dem Tausende von Hästrägern, Mäschkerle und Freunde der Schwäbisch-Alemannischen Fasnet frohe närrische Tage erlebten. Landschaftstreffen haben immer eine ganz besondere Atmosphäre. Kaum einmal sonst wird die Buntheit und Vielgestaltigkeit der Fasnet so deutlich, wie bei diesen närrischen Zusammenkünften, die Hästräger aus der ganzen Region zusammenbringen. Zudem gibt es kaum einmal sonst die Gelegenheit, so viele verschiedene Schattierungen des fastnächtlichen Brauchtums zu erleben – und das mitten in der Wangener Altstadt.

Ich freue mich deshalb sehr, mit Ihnen auf die kommenden Fasnetstage, auf die gemeinsame Brauchtumspflege und auf den Narrensprung mit vielen tausend Hästrägern. Viele Einheimische und Gäste werden auch die Freinacht zum Feiern nutzen.

Ich wünsche Ihnen allen frohe und unbeschwerte Stunden mit vielen schönen närrischen Begegnungen in Wangen im Allgäu, getreu dem Motto „Allen zur Freud – niemand zum Leid“.

In diesem Sinne grüße ich Sie mit einem kräftigen

Schelle schelle – Schell-au! Und Narri – Narro

Ihr Ulrich Mauch
  • Präsident der VSAN Roland Wehrle
  • Präsident der VSAN Roland Wehrle
    Roland Wehrle aus Furtwangen ist Präsident unserer Vereinigung Schwäbisch-Allemannischer Narrenzünft und repräsentiert damit 69 Zünfte mit insgesamt über 60.000 Mitgliedern.

Mit einem herzlichen „Schelle-Schelle! Schell-au!“ grüße ich alle Närrinnen und Narren, die sich am 9. und 10. Februar 2019 zum Landschaftstreffen in der alten Narrenstadt Wangen im Allgäu einfinden, um ein fröhliches Narrenfest zu feiern.

Auch wenn die Masken und Häser der Wangener Narrenzunft relativ jungen Datums sind, so kann Wangen auf eine uralte, mehrhundertjährige Fastnachtstradition zurückblicken. Die tiefe Verwurzelung der Wangener Fasnet hat auch bewirkt, dass sich dieser Brauch über alle politischen Systeme erhalten hat und stets an die nächste Generation weitergegeben wurde. So sind Traditionen und Bräuche immer auch von der Zeit geprägt, in der sie gelebt werden. Eine wichtige Symbiose für die Weiterentwicklung unserer Fastnacht besteht darin, das Gewachsene zu erhalten und Neues zu integrieren, um so den Menschen die Freude an der Fastnacht in dieser globalen, digitalen-virtuellen Welt zu bewahren. Nur wenn wir unsere Bräuche und Werte leben, Neubürger sowie Bürger mit Migrationshintergrund integrieren und sie an unsere Fastnacht heranführen, werden wir dieses wertvolle Kulturgut erhalten können.

Wir sind dankbar, dass unsere schwäbisch-alemannische Fastnacht als wohl das älteste generationen- und schichtübergreifende Fest durch den Eintrag in das nationale Kulturerbenregister der UNESCO in Deutschland aufgenommen wurde und dadurch eine besondere Anerkennung gefunden hat. So würdigt die Expertenkommission die Fastnacht mit all ihren Erscheinungsformen als einen kreativen Ausdruck des regionalen kulturellen Erbes, mit einer in hohem Maße identitätsstiftenden und gemeinschaftsbildenden Funktion. Dies wird in Wangen an der Fasnet jährlich erneut erlebbar, in den vielen fastnächtlichen Aktivitäten oder wenn beispielsweise voller Inbrunst das Anelied gesungen wird.

Daher grüße ich von Herzen alle teilnehmenden Narrenzünfte aus nah und fern, besonders aber die aktiven Närrinnen und Narren der Narrenzunft Wangen. Mein Dank gilt denjenigen, die die Fasnet in Wangen im vergangenen Jahrhundert organisiert, erhalten und stets weiterentwickelt haben. Ich freue mich auf dieses Narrenfest und wünsche allen Freunden unserer schwäbisch-alemannischen Fastnacht einen wunderbaren Narrensprung und viele schöne Stunden in Wangen.

Mit einem herzlichen Narri-Narro

Roland Wehrle

Präsident

  • Landschaftsvertreter Franz Mosch
  • Landschaftsvertreter Franz Mosch
    Die Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot gehört in der VSAN zur Fasnetslandschaft Oberschwaben-Allgäu und wird im Vorstand durch Franz Mosch vertreten.

Hochverehrte Gäste und Freunde der Fasnet, liebe Narren!

Wangen und seine Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot wird in den Tagen vom 09. und 10. Februar 2019 zum Mittelpunkt unserer Fastnachtslandschaft Oberschwaben-Allgäu. Zu unserem Landschaftstreffen darf ich sie in Wangen recht herzlich willkommen heißen und ihnen ein frohes und heiteres Narrenfest wünschen.

Das hohe Kulturgut unserer Schwäbisch-Alemannischen Fasnet hat hier in Wangen einen sehr großen Stellenwert.Dieses Brauchtum zu pflegen, zu wahren und weiterzugeben ist der Verdienst der Wangemer Narrenzunft. Gerade ihre behutsame Weiterentwickelung wird hier groß geschrieben. Dafür ein Lob und Dank an die Zunftführung.

So zeigt sich, dass die Fasnet nicht nur ein im Jahreslauf fest eingefügter Brauch sondern ein Teil der Kultur unserer Landschaft und hier tief verwurzelt ist.
Der Narrensprung am Sonntag wird eine Vielfalt von Narrenfiguren der Schwäbisch-Alemannischen Fasnet repräsentieren, worüber sich jeder Besucher freuen kann.

Die Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot hat wieder ein Narrentreffen mit großer Gastfreundschaft und Geselligkeit, vielen Vorführungen und Darbietungen vorbereitet.

Ich bedanke mich bei den Bürgern von Wangen, bei der Stadt Wangen, bei der Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot und bei allen die zum Gelingen unseres Landschaftstreffens beitragen recht herzlich. Ich freue mich auf ein gutes Gelingen und grüße alle mit einem fröhlichen

 

 Narri Narro und Schelle, Schelle, - Schell-au

 

Franz Mosch

Landschaftsvertreter
Oberschwaben-Allgäu

  • Wolfi_2014_01_525x700

Liebe Narrenfreunde, liebe Wangemer Bürger,

es freut mich sehr, Sie zu unserem Landschaftstreffen der Landschaft Oberschwaben-Allgäu vom 08.-10.Februar 2019 in unserem schönen Allgäustädtle willkommen zu heißen.
8 Jahre ist es schon wieder her, dass wir zum letzten Mal die Zünfte der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) in Wangen begrüßen durften.
Es ist einfach schön, wieder einmal mit sovielen Narren aus Nah und Fern und zusammen mit der Wangemer Bevölkerung ein Narrentreffen in dieser Art in Wangen zu feiern. Nur alle 8 Jahre ist es uns möglich, die bunte Vielfalt vom Schwarzwald bis in die Schweiz nach Wangen zu bekommen. Dies, liebe Festbesucher, macht den Unterschied zu einer „ganz normalen“ Fasnet in Wangen aus.
Wie es in unserem Wangemer Ane-Lied so schön heißt und nach dem Motto

„Ane, Ane, isch die Wangemer Fasnet schee“

möchten wir für Euch ein guter Gastgeber sein.
Als Zunftmeister der Wangemer Narrenzunft wünsche ich Euch bei unseremLandschaftstreffen der Fasnetslandschaft Oberschwaben-Allgäu viel Spaß und närrisch-vergnügte schöne Stunden bei uns in Wangen.


Es grüßt Euch mit närrisch lautem, 
dreifachem Schelle, Schelle - Schell-au

Wolfgang Tengler

7. Zunftmeister
der Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot e.V.

Toggle Menu

...